Hast Du schon gewusst, dass manche Papageien 50 und mehr Jahre alt werden können? Wissen

 

So viele!

Die Käfer sind die größte Tiergruppe überhaupt! Es gibt unheimlich viele Arten auf der Welt. Allein bei uns in Mitteleuropa leben etwa 8000 Arten, weltweit sind aber schon unglaubliche 400.000 Arten wissenschaftlich beschrieben – damit machen die Käfer ein Viertel aller überhaupt bekannten Tierarten aus! Und jedes Jahr werden viele zuvor noch unbekannte Käferarten entdeckt. Forscher schätzen, dass insgesamt weit über eine Million Arten existieren! Weil es von vielen Arten wiederum Millionen Exemplare gibt, also einzelne Tiere, leben es zusammengenommen wesentlich mehr Käfer als Menschen auf unserem Planeten.

Kleiner Käfer = junger Käfer?

Vielleicht hast Du schon einmal ziemlich große und ziemlich kleine Marienkäfer derselben Art gesehen. Ist der kleine noch jung, wächst er noch? Nein! Wenn ein Käfer schlüpft, bleibt er immer gleich groß, er wächst nicht mehr. Ein kleiner Käfer einer bestimmten Art konnte vielleicht einfach als Larve nicht so viel fressen und ist deshalb dann als Käfer nicht besonders groß geworden. Nur als Larve kann er wachsen. Wenn die Larve schlüpft, ist sie natürlich sehr klein. Wenn sie dann frisst und schließlich wachsen möchte, muss sie sich häuten – so ähnlich wie bei Schlangen. Bei Käferlarven geschieht dies mehrere Male in ihrem Leben. Jedes Mal werden sie größer und schwerer.

 

Dies könnte Dich auch interessieren!